Berlin (AFP) Die geplante Fusion des deutschen Panzerherstellers Krauss-Maffei Wegmann (KMW) mit dem französischen Rüstungskonzern Nexter stößt auch bei den Linken auf Kritik. Der außenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Jan van Aken, sagte der Nachrichtenagentur AFP am Dienstag: "Die Gefahr ist riesig, dass nun noch mehr deutsche Panzer in alle Welt geliefert werden." Schon heute liefere Deutschland Panzer nach Katar, Algerien "und an andere Menschenrechtsverletzer". Künftig könnten "über den Umweg Paris" weitere Staaten beliefert werden.