Athen (AFP) Nach dem Verlust ihrer Parlamentsmehrheit hält die griechische Regierung vorgezogene Neuwahlen für wahrscheinlich. "Wahlen im Herbst sind wahrscheinlich", sagte Regierungssprecherin Olga Gerovasili am Mittwoch dem Radiosender Vima. Die Entscheidung darüber hänge davon ab, wie stabil die Regierung sei. EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker äußerte sich im Gespräch mit der Nachrichtenagentur AFP zuversichtlich, dass bis zum 20. August eine Einigung auf ein drittes Hilfsprogramm gelingt.