Berlin (dpa) - Der Generalbundesanwalt ist seinen Job los, die Affäre damit aber nicht ausgestanden. Die Opposition fordert Aufklärung auch durch die Kanzlerin. Die Suche nach Schuldigen spaltet die Koalition. Unionspolitiker warfen SPD-Justizminister Heiko Maas Fehler vor. Auch an Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen wird die Kritik lauter.

Erklärung des Generalbundesanwalts