München (AFP) 70 Jahre nach dem Abwurf einer Atombombe auf Hiroshima hat der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) eine neue Initiative zum Bann dieser Waffen gefordert. In Deutschland lagerten nach wie vor Atomwaffen, was "den meisten Menschen nicht mehr im Bewusstsein" sei, kritisierte EKD-Chef Heinrich Bedford-Strohm am Donnerstag im Bayerischen Rundfunk. "Wir haben immer noch 16.000 Sprengköpfe auf dieser Welt, wir brauchen da jetzt dringend Initiativen."