Hamburg (dpa) - Mit 45 Minuten Hochgeschwindigkeits-Fußball vom Feinsten hat Borussia Mönchengladbach eine anfangs drohende Pleite im DFB-Pokal abgewendet. Beim Zweitligisten FC St. Pauli setzte sich der Champions-League-Teilnehmer erst dank einer klaren Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdient 4:1 durch.