Rosenheim (AFP) Eine 16-Jährige hat beim Schwimmen in einem See in Bayern einen kleinen Goldbarren gefunden. Die Urlauberin stieß am vergangenen Freitag beim Baden im Königssee im Landkreis Berchtesgadener Land in rund zwei Metern Tiefe auf das wertvolle Stück, wie die Polizei am Mittwoch in Rosenheim mitteilte. Die ehrliche Finderin gab den etwa 500 Gramm schweren Barren bei der Polizei ab. Den Angaben zufolge handelt es sich um echtes Gold im Wert von schätzungsweise rund 16.000 Euro.