Berlin (AFP) Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hält die rechtlichen Bestimmungen zum Schutz von Studenten vor sexueller Belästigung für unzureichend. "Anders als für Beschäftigte gibt es für Studierende keine eindeutigen und transparenten Regelungen", erklärte deren Leiterin Christine Lüders am Mittwoch in Berlin unter Verweis auf eine von ihr in Auftrag gegebene rechtliche Bewertung.