Halle (AFP) Angesichts der wachsenden Flüchtlingszahlen hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) hunderte neue Stellen in Süddeutschland gefordert. "Zwei Komponenten erschweren die Arbeit dort unglaublich: fehlendes Personal und ein Mangel an vernünftiger Grenzkontrolltechnik", sagte der stellvertretende Gewerkschaftschef Jörg Radek der "Mitteldeutschen Zeitung" aus Halle (Mittwochsausgabe). "An der deutsch-österreichischen Grenze fehlen uns seit Jahren ungefähr 800 Stellen", kritisierte Radek. Denn vor sieben Jahren habe die bayerische Landespolizei den Grenzschutz an die Bundespolizei abgetreten und diese habe die Aufgabe ohne zusätzliche Stellen übernommen.