London (SID) - Der englische Verband FA hat ein mehr als 360 Millionen Euro schweres Programm zur Förderung des Jugend- und Amateurfußballs im Lande aufgelegt. In den kommenden vier Jahren sollen insgesamt 260 Millionen Pfund (363,6 Millionen Euro) vornehmlich in vier Kernbereiche investiert werden.

"Wir haben Sportstätten, Training, Teilnahme sowie Entwicklung und Ausbildung ins Visier genommen", sagte FA-Geschäftsführer Martin Glenn am Mittwoch während der Präsentation in Leyland/Lancashire. Die Ziele des Verbandes seien sicherlich ambitioniert, aber erreichbar. "Wir stehen vor großen Herausforderungen im Amateurfußball. Jetzt haben wir festgelegt, wie wir diese angehen wollen", sagte Glenn.