München (SID) - Kapitän Philipp Lahm will beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München Unruhe vermeiden und hat seine Mannschaftskameraden aufgefordert, mit möglichen Reservistenrollen "professionell" umzugehen. "Man kann sauer sein, aber muss im Spiel und auf dem Trainingsplatz alles für die Mannschaft tun. Die beste Äußerung zeigt man auf dem Fußballplatz", sagte der 31-Jährige am Mittwoch.

Gleichzeitig nahm Lahm auch den zuletzt oft gereizt wirkenden Trainer Pep Guardiola in Schutz. "Der Trainer macht einen sehr guten Job. Man braucht ihn nur an der Außenlinie sehen, dann weiß man, mit wie viel Herz er dabei ist", betonte er.

Dem Saisonauftakt am Freitag gegen den Hamburger SV (20.30 Uhr/ARD und Sky) blickt Lahm, der die Bayern zum vierten Mal als Kapitän in die Bundesligasaison führen wird, zuversichtlich entgegen: "Die Voraussetzungen sind gut, wir sind gut vorbereitet", sagte er. Die Möglichkeit, als erstes Team in der Bundesligageschichte den Meistertitel zum vierten Mal in Folge zu holen, sieht der Weltmeister als "zusätzlichen Ansporn". 

Seine eigene Rolle auf dem Platz sieht Lahm gelassen. "Es gibt Spiele, da spiele ich als Rechtsverteidiger, und es gibt Spiele, da spiele ich im Mittelfeld", erklärte er. Seine Präferenz sei aber eine Position im Mittelfeld.