VfL Osnabrück weist Rangnick-Kritik nach Spielabbruch zurück

Osnabrück (dpa) - Nach dem Abbruch des DFB-Pokalspiels gegen RB Leipzig hat sich der VfL Osnabrück in einem Brief beim Fußball-Zweitligisten entschuldigt. Zugleich wies der Drittligist am Mittwoch Vorwürfe von Leipzigs Trainer Ralf Rangnick an der Sicherheitslage in der osnatel-Arena zurück. "Ich halte das nicht für gerechtfertigt", sagte VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend.

HSV-Chef Beiersdorfer stellt sich erneut vor Sportdirektor Knäbel

Hamburg (dpa) - Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer vom Hamburger SV hat sich in der Rucksack-Affäre erneut vor den in der Kritik stehenden Sportdirektor Peter Knäbel gestellt. "Wir haben Peter das Vertrauen ausgesprochen, und wir haben auch Vertrauen in Peter", sagte der Clubchef am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Hamburg.

Löw: Bundesliga-Titel ist nicht automatisch an Bayern vergeben

Berlin (dpa) - Joachim Löw hält den FC Bayern München nicht automatisch auch für den kommenden deutschen Meister. "Durch die Zugänge Arturo Vidal und Douglas Costa sind sie noch flexibler geworden, Pep Guardiola verfügt über einen Kader mit fast beispielloser Qualität. Das heißt aber nicht, dass der Titel bereits vergeben ist", sagte der 55 Jahre alte Weltmeister-Trainer.

Lahm schließt Karriereende in Tingel-Liga aus - Ein großes Ziel noch

München (dpa) - Philipp Lahm hat ausgeschlossen, seine großartige Fußball-Karriere wie andere alternde Stars in einem finanziell lukrativen Land wie Katar oder den USA ausklingen zu lassen. "So bin ich nicht. Andere dürfen das gerne machen. Mein Karriereende wird beim FC Bayern sein", sagte der 31 Jahre alte Kapitän des deutschen Rekordmeisters am Mittwoch, zwei Tage vor dem Start in die neue Bundesliga-Saison. Lahm möchte bis zum Ende auf höchstem Niveau Fußball spielen, sein Vertrag in München läuft noch bis 2018.

Nowitzki: Comeback-Zeitpunkt offen - In Rio "ins Stadion einlaufen"

Mallorca (dpa) - Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hält sich den Zeitpunkt seines Comebacks mit dem deutschen Nationalteam auf dem Weg zur EM noch offen. Eine Teilnahme bereits beim Test gegen Kroatien am Freitag in Zagreb "würde sicher Sinn machen", sagte der 37-Jährige in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Denn in meinem Alter ist es wichtig, viele Testspiele zu machen. Je mehr, desto besser. Aber eine Entscheidung ist noch nicht gefallen."

Pellerud tritt als Norwegens Frauen-Coach zurück - Finjord Nachfolger

Oslo (dpa) - Even Pellerud ist als Trainer der norwegischen Frauenfußball-Nationalmannschaft zurückgetreten. Als Nachfolger wurde am Mittwoch in Oslo Pelleruds bisheriger Assistent Roger Finjord (42) vorgestellt. "Roger ist für uns der natürliche Nachfolger. Er hat eine Schlüsselrolle beim sportlichen Erfolg gespielt", sagte der Präsident des Norwegischen Fußball-Verbands (NFF), Yngve Hallén.

Reus und Kohlmann: IAAF muss mehr gegen Doping tun

Berlin (dpa) - Deutschlands Sprinter Julian Reus wirft dem Leichtathletik-Weltverband IAAF zu wenig Engagement im Kampf gegen Doping vor. "Die IAAF kann mit ihren Mitteln sicher mehr im Dopingkampf tun als aktuell", sagte Reus am Mittwoch dem TV-Sender Sport1. Er fühle sich als Athlet nicht ernst genommen. Sportler gingen täglich an deren Leistungsgrenze. Deshalb müsse sich der Weltverband für gleiche Bedingungen bei den Wettkämpfen einsetzen.