Gaza (AFP) Erstmals seit Jahren hat ein Fußballklub aus dem Gazastreifen die Grenze nach Israel überqueren dürfen, um im besetzten Westjordanland das Entscheidungsspiel um die palästinensische Meisterschaft bestreiten zu können. Der palästinensische Fußballverband bestätigte, dass die Transitreise angetreten werden konnte. Auch die im israelischen Verteidigungsministerium für palästinensische Zivilangelegenheiten zuständige Abteilung Cogat, meldete auf dem Kurznachrichtendienst Twitter die Ausreise und wünschte "für das Match viel Glück".