Berlin (AFP) Für den Einsatz des umstrittenen Kältemittels R1234yf in Klimaanlagen von Fahrzeugen gibt es nach Angaben der Bundesregierung keinen ausreichenden Verdacht auf eine "ernste Gefahr". Es lägen keine "hinreichenden Nachweise" dafür vor, heißt es in einer am Dienstag in Berlin veröffentlichten Antwort der Regierung auf eine Anfrage der Linken-Fraktion im Bundestag. Allerdings könne der Einsatz des Mittels "mit einem größeren Risiko verbunden sein" als der Einsatz des Mittels R134a.