Berlin (dpa) - Unmittelbar vor der Entscheidung über neue Milliarden-Hilfen für Griechenland hat die Spitze der Unionsfraktion noch einmal versucht, die Nein-Sager umzustimmen. Am Abend wollen auch Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble in einer Sondersitzung der Unionsfraktion um Zustimmung für das dritte Hilfspaket für Athen werben. Zuvor hatte die engere Führungsspitze um Fraktionschef Volker Kauder beraten. Trotzdem wird erwartet, dass der überwiegende Teil jener bisher 60 Abweichler beim Nein bleibt. Offen ist, ob sich die Zahl sogar noch erhöht.