Moskau (AFP) Nach dem Verkauf eines angeblichen "Zaubertranks" zur Herstellung von 100-Dollar-Noten hat die russische Polizei zwei Fälscher festgenommen. Die beiden 38 und 43 Jahre alten Verdächtigen aus der Zentralafrikanischen Republik hätten ihren Opfern schwarze Papierscheine sowie eine "flüssige Chemikalie" angeboten, die das Papier nach ihren Angaben in 100-Dollar-Scheine verwandeln sollte, teilte das russische Innenministerium mit. Es seien Ermittlungen wegen Betrugs in großem Stil eingeleitet worden.