Moskau (AFP) Russlands Präsident Wladimir Putin hat bei einem Besuch auf der Krim wieder einmal seinen sorgsam inszenierten Ruf als Abenteurer gepflegt: Der Staatschef unternahm am Dienstag einen Tauchgang mit einem Mini-U-Boot, um ein Schiffswrack vor der Küste der von Russland annektierten Schwarzmeer-Halbinsel zu inspizieren. Putin saß in einem beigefarbenen Anzug neben dem Kapitän, der die Unterseekapsel bis zu einer Tiefe von 83 Metern absinken ließ. Das sei "eine ziemlich beachtliche Tiefe", sagte Putin nach dem Tauchgang im Fernsehen. "Es war interessant."