Miami (AFP) Menschen ohne ausreichend Schlaf gehen einer Studie zufolge ein vier Mal höheres Erkältungsrisiko ein als ausgeruhte Zeitgenossen. An einer am Montag in der US-Fachzeitschrift "Sleep" veröffentlichten Studie nahmen 164 Freiwillige teil, die sich einem Erkältungsvirus aussetzen ließen und unter Beobachtung der Forscher eine Woche in einem Hotel zubrachten. Jeden Tag überprüften die Wissenschaftler, ob die Krankheit bei den Versuchsteilnehmern ausbrach. Im Vorfeld hatten die Forscher bereits Informationen zum Schlafverhalten der Teilnehmer gesammelt.