Berlin (AFP) Die Bundesregierung will die Befristung von Arbeitsverträgen junger Wissenschaftler eindämmen, um dem Nachwuchs verlässlichere Karrierewege zu eröffnen. Ein vom Kabinett am Mittwoch gebilligter Gesetzentwurf sieht vor, dass die sachgrundlose Befristung zur Dauer der angestrebten Qualifikation - etwa einer Promotion - passen soll. Bei einer Befristung wegen Drittmittelfinanzierung soll sie der Dauer der Mittelbewilligung entsprechen.