Bangkok (AFP) Nach dem Bombenanschlag mit 20 Toten Mitte August in Bangkok hat die thailändische Polizei am Mittwoch Haftbefehl gegen einen Türken erlassen. Dem Verdächtigen werde der Besitz von "Kriegsgerät" vorgeworfen, teilte Polizeisprecher Prawut Thavornsiri mit. Es ist das erste Mal, dass die Polizei in Thailand die Nationalität eines Verdächtigen in dem Fall nennt.