Berlin (AFP) Frauen in einer festen Partnerschaft sind in allen Industriestaaten seltener und weniger Stunden pro Woche erwerbstätig als Männer. Bei deutschen Paaren ist die Aufteilung der Erwerbsarbeit aber besonders ungleich, wie das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) am Mittwoch mitteilte. Forscher des WZB untersuchten Arbeitsunterschiede in Paarbeziehungen in 27 Ländern. Ihrer Studie zufolge arbeiten Frauen in Deutschland durchschnittlich 16 Stunden pro Woche weniger als ihre Partner - in Schweden sind es sechs, in Slowenien nur drei Stunden weniger.