Leipzig (AFP) Die Deutsche Bahn muss Reisende auch an kleinen Bahnhöfen und Haltepunkten über Verspätungen und Zugausfälle informieren. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bestätigte am Mittwoch eine entsprechende Anordnung des Eisenbahnbundesamts. (Az: 6 C 28.14) Die Aufsichtsbehörde hatte 2010 festgestellt, dass nicht alle der bundesweit 5500 Bahnhöfe und Haltepunkte über Einrichtungen verfügen, mit denen Reisende über Verspätungen und Ausfälle informiert werden können.