Berlin (AFP) Bei ihrem Treffen in Berlin haben Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und sein US-Kollege John Kerry für einen neuen Anlauf zur Beendigung des blutigen Bürgerkriegs in Syrien geworben. "Die Lage in Syrien ist Pflicht zum Handeln, und das für uns alle", sagte Steinmeier nach den Beratungen in Berlin. Es gebe in Syrien einen "drängenden Handlungsbedarf". Die Minister empfänden "nicht nur die politische, sondern auch die moralische Pflicht, dem Töten in Syrien ein Ende zu setzen".