Mönchengladbach (SID) - Borussia Mönchengladbach ist vom Rücktritt von Trainer Lucien Favre überrascht worden. "Wir sind vollkommen vor den Kopf gestoßen", sagte Rainer Bonhof, Vizepräsident des Fußball-Bundesligisten, dem Sport-Informations-Dienst (SID): "Wir haben den ganzen Tag miteinander geredet. Wir haben seinen Rücktritt abgelehnt, weil wir der Meinung waren, dass wir es zusammen schaffen werden. Er ist dann aber selbst nach vorne gegangen."

Zu allen weiteren Dingen will sich die Borussia am Montag äußern. Favre hatte am Sonntagabend nach fünf Niederlagen in fünf Bundesliga-Spielen und einem 0:3 zum Champions-League-Auftakt beim FC Sevilla überraschend seinen Rücktritt erklärt.