Köln (SID) - Aufsteiger DHfK Leipzig sorgt in der Handball-Bundesliga weiter für Furore. Der frühere Europapokalsieger feierte am sechsten Spieltag beim 28:25 (13:13) gegen den TBV Lemgo bereits seinen dritten Saisonsieg. Mit 6:6 Punkten stehen die Leipziger im Tabellenmittelfeld, Lemgo (3:9) befindet sich im unteren Drittel.

Die Füchse Berlin kamen gegen Neuling TVB Stuttgart zu einem klaren 26:20 (13:10)-Erfolg und feierten den vierten Sieg in der noch jungen Spielzeit. Berlin und Stuttgart haben erst fünf Partien absolviert. Beste Werfer der Füchse waren Fabian Wiede und Petar Nenadic mit jeweils fünf Toren. Für Leipzig gelangen Christoph Steinert als bestem Torschützen sechs Treffer.