Maiduguri (AFP) Die Zahl der Opfer einer Serie von Anschlägen in der Stadt Maiduguri im Nordosten Nigerias ist auf mindestens 117 gestiegen. Im Universitätskrankenhaus seien 72 Tote gezählt worden, während 45 Leichen zur Leichenhalle einer andere Klinik gebracht worden seien, sagte mehrere Mitarbeiter am Dienstag. Ein Polizeisprecher des Bundesstaates Borno hatte die Opferzahl am Montag mit 54 angegeben. Die Behörden machten für die Anschläge die Islamistengruppe Boko Haram verantwortlich, die einst ihre Hochburg in Maiduguri hatte.