London (SID) - Der FC Arsenal und Manchester United sind in das Achtelfinale des League Cups eingezogen. Die Londoner von Trainer Arsène Wenger gewannen am Mittwoch mit 2:1 (1:0) in der Drittrundenpartie bei Ligarivale Tottenham Hotspur. Die Red Devils hatten beim 3:0 (1:0) keine Probleme mit Zweitligist Ipswich Town. Der FC Liverpool setzte sich erst mit 3:2 im Elfmeterschießen gegen Zweitligist Carlisle United durch. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 (1:1, 1:1) gestanden.

Während Mertesacker 90 Minuten durchspielte, saß in Mesut Özil der zweite deutsche Weltmeister bei Arsenal über die volle Spieldauer auf der Ersatzbank. Beide Treffer im Duell mit dem Londoner Stadtrivalen erzielte Mathieu Flamini (26./78.). Calum Chambers (56.) hatte zum zwischenzeitlichen Ausgleich ins eigene Tor getroffen.

Auch DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger stand für United die komplette Spielzeit auf dem Feld, der Ex-Bayern-Profi kam im defensiven Mittelfeld zum Einsatz. Wayne Rooney brachte den Premier-League-Klub bereits in der 23. Minute auf die Siegerstraße. Die weiteren Treffer für Manchester erzielten Andreas Pereira (60.) und Anthony Martial (90+2.).

Den entscheidenden Elfmeter für Liverpool verwandelte Danny Ings, der bereits zur Führung getroffen hatte (24.), ehe Derek Asamoah (34.) ausglich. Nationalspieler Emre Can, der ebenfalls einen Elfmeter verwandelte, spielte 90 Minuten durch.

Keine Probleme mit seinem Gegner hatte auch der FC Chelsea. Die Londoner gewannen beim Drittligisten FC Wallsall ungefährdet mit 4:1 (2:1). Ramires (10.), Loic Remy (41.), John Terry (52.) und Pedro (90+2.) trafen für die Blues. Das einzige Tor für den Außenseiter aus Wallsall erzielte Adam Chambers (59.).