Istanbul (AFP) Die in der Türkei regierende islamisch-konservative Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung (AKP) darf ihre Wahlkampfhymne nicht weiter einsetzen. Die Wahlkommission habe entschieden, dass das Lied zu religiös sei, schrieb ein ranghohes AKP-Mitglied am Mittwoch im Kurznachrichtendienst Twitter. Die Hymne "Haydi Bismillah" ("Los, im Namen Gottes") verstoße demnach gegen das türkische Wahlrecht, weil sie "ein religiöses Symbol für politische Zwecke" missbrauche. Die wichtigste Oppositionspartei, die säkularistische Republikanische Volkspartei (CHP), hatte gegen den Wahlkampfsong Beschwerde eingereicht.