Brüssel (AFP) Bei ihrem Sondergipfel zur Flüchtlingskrise haben sich die EU-Staats- und Regierungschefs darauf verständigt, internationalen Hilfsorganisationen eine Milliarde Euro zur Versorgung von Flüchtlingen bereitzustellen. Das Geld solle an das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR, das Welternährungsprogramm (WFP) und andere Organisationen gehen, heißt es in der Erklärung zu dem Treffen in Brüssel, das in der Nacht zum Donnerstag zuende ging. Ziel sei es, "die dringenden Bedürfnisse der Flüchtlinge in der Region" um das Bürgerkriegsland Syrien zu erfüllen.