Berlin (dpa) - Die Grünen-Politikerin Renate Künast hat die Koalition wegen ihrer Rolle bei der Aufarbeitung des VW-Abgas-Skandals kritisiert. Dabei geht es um die Frage, welche Folgen der Skandal für die Verbraucher hat. Ihr Versuch, dieses im Rechtsausschuss zu erörtern und über eine Initiative gegenüber VW zu reden, sei von der großen Koalition abgewürgt worden, sagte Künast, die die Vorsitzende des Bundestags-Ausschusses ist. Justizminister Heiko Maas solle angesichts der Sorgen vieler Bürger das Gespräch mit VW suchen.