Nürnberg (dpa) - Der neue Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Frank-Jürgen Weise, beklagt eine unübersichtliche Flüchtlingssituation in Deutschland. Bislang gebe es keinen guten Überblick, wie viele Menschen ins Land kämen, sagte Weise. Schätzungen nach seien 290 000 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht registriert. Weise ist Chef der Bundesagentur für Arbeit hatte nach dem Rückzug des bisherigen Präsidenten Manfred Schmidt vor einigen Tagen zusätzlich die Leitung der Migrationsbehörde übernommen.