Paris (AFP) Der französische Präsident François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben die Absage der von den prorussischen Rebellen für den 18. Oktober angesetzten Lokalwahlen in der Ostukraine gefordert. Die Wahlen müssten "nach ukrainischem Recht" stattfinden, sagte Merkel am Freitagabend in Paris nach einem Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und seinem ukrainischen Kollegen Petro Poroschenko. Auch Putin habe sich "verpflichtet", darauf einzuwirken, dass die Wahlen so stattfinden, wie im Minsker Abkommen von Februar vorgesehen, sagte Merkel.