Berlin (AFP) Die "Bild"-Zeitung sperrt ihre Online-Seite "bild.de" ab sofort für Leser, die auf ihrem Computer, Tablet oder Smartphone einen Werbeblocker installiert haben. "So gehen wir auf den für uns sehr relevanten Werbemarkt ein", erklärte die Chefin der "Bild"-Gruppe, Donata Hopfen. Auch im Netz müssten sich journalistische Angebote über die beiden bekannten Erlössäulen - Werbe- und Vertriebseinnahmen - finanzieren, um weiterhin unabhängigen Journalismus zu bieten.