Stuttgart (AFP) Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt gegen den Energiekonzern EnBW wegen des unerlaubten Mitschneidens von Kundentelefonaten. Die Behörde habe nach monatelanger Prüfung ein Verfahren wegen Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes eingeleitet, zitierte die "Stuttgarter Zeitung" (Mittwochsausgabe) einen Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen richten sich demnach konkret gegen Verantwortliche des Unternehmens, deren Name oder Funktion aber nicht genannt wurden. Geprüft werde außerdem, ob strafrechtlich relevante Datenschutzverstöße vorliegen.