Wien (AFP) Ein österreichisches Gericht hat am Dienstag einen 37-jährigen Rumänen wegen der Schleusung von Flüchtlingen unter qualvollen Bedingungen und Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung zu drei Jahren Haft verurteilt. Die Polizei hatte den Mann im Juli nahe Wien gestoppt. In seinem Kastenwagen waren auf einer Fläche von sechs Quadratmetern 42 Flüchtlinge bei einer Außentemperatur von 30 Grad Celsius zusammengepfercht.