Rom (AFP) Angesichts anhaltend weit verbreiteter extremer Armut haben die Vereinten Nationen einen verstärkten Kampf gegen die Misere angemahnt. Insgesamt lebe in der Welt noch immer fast eine Milliarde Menschen von weniger als 1,25 Dollar (knapp 1,10 Euro) pro Tag, hieß es in einem am Dienstag von der in Rom ansässigen UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) vorgelegten Lagebericht. Die Zahl sei zwar in den zurückliegenden Jahren kontinuierlich gesunken, in vielen Teilen der Welt gebe es aber weiter massive Armut und Unterernährung.