Washington (AFP) Revolution beim "Playboy": Das Herrenmagazin schafft seine legendären Nacktfotos ab. Derartige Bilder seien im Zeitalter des Internets "völlig überholt", sagte Magazin-Chef Scott Flanders der "New York Times" vom Dienstag: "Man ist jetzt gratis einen Klick von jedem nur vorstellbaren Sex-Akt entfernt." Angesichts schwindender Auflage sucht das Hochglanzmagazin nun nach anderen Anreizen zum Kauf.