Bonn (AFP) Die Deutsche Post muss ihre Porto-Preise nach der für 2016 angestrebten Erhöhung voraussichtlich drei Jahre lang stabil halten. Das geht aus einem am Mittwoch veröffentlichten Entwurf eines Beschlusses der Bundesnetzagentur hervor. "Die Verbraucher müssen sich nicht mehr auf jährlich verändernde Preise einstellen", erklärte der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann. Für die Verbraucher stehe "weiterhin eine flächendeckende Versorgung zu erschwinglichen Preisen zur Verfügung".