Erfurt (AFP) Angesichts der anhaltend hohen Flüchtlingszahlen wird es in Thüringen im kommenden Winter keinen pauschalen Abschiebestopp für abgelehnte Asylbewerber mehr geben. Die Landesregierung setze "auf eine humanitäre Einzelfallprüfung" in Ausnahmefällen, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) der "Thüringer Allgemeinen" (Mittwochsausgabe). Einen pauschalen Abschiebestopp werde es aber nicht geben.