Ljubljana (dpa) - In einem Flüchtlingslager im Osten von Slowenien an der Grenze zu Kroatien sind Zelte in Brand geraten. Nach Darstellung lokaler Medien hatten unzufriedene Flüchtlinge das Feuer gelegt. Die Behörden haben noch keine Ursache genannt. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Nach Darstellung einer Zeitung brannten zwei Drittel der provisorischen Unterkünfte ab. Viele Flüchtlinge sind unzufrieden, weil ihre Registrierung und ihr Weitertransport nach Österreich durch Slowenien nur langsam verläuft.