Glasgow (SID) - WAS STEHT AN?

In der schottischen Metropole Glasgow finden vom 23. Oktober bis 1. November die Kunstturn-Weltmeisterschaften statt. 

 

WO WIRD GETURNT?

Schauplatz der Welttitelkämpfe ist der SSE Hydro, Schottlands modernste Multifunktionsarena. Die Halle bietet bei der WM 8000 Zuschauern Platz. 

 

WIE IST DER MODUS?

An den vier Vorrundentagen qualifizieren sich die jeweils besten acht Riegen bei Männern und Frauen für die Mannschafts-Finals, die jeweils 24 besten Mehrkämpfer für die Einzelentscheidungen sowie die jeweils acht besten Athleten an den Geräten für die Endkämpfe.

 

WIE LÄUFT DIE OLYMPIA-QUALIFIKATION FÜR RIO?

Die jeweils besten acht Riegen sowie die Medaillengewinner an den einzelnen Geräten sind automatisch für die Olympischen Spiele von Rio de Janeiro 2016 qualifiziert. Die Mannschaften auf den Plätzen neun bis 16 kämpfen beim Olympic Pre-Event vom 16. bis 24. April in Rio um jeweils noch vier Olympia-Tickets.

 

WAS IST VON DEN DEUTSCHEN ZU ERWARTEN?

Beide deutsche Riegen peilen die direkte Olympia-Qualifikation an, also mindestens Rang acht. Keine leichte Aufgabe, denn bei den Männern sind der Olympia-Zweite Marcel Nguyen aus Unterhaching sowie der Chemnitzer Andreas Bretschneider durch Fingerverletzungen gehandicapt. Bei den Frauen fehlt die erfahrene Punktesammlerin Kim Bui aus Stuttgart (Kreuzbandriss).

 

UND WAS IST MIT HAMBÜCHEN?

Im Mehrkampf ist der ehemalige Reck-Weltmeister kein Medaillenkandidat mehr, aber dennoch als Leistungsträger im Team unersetzlich. Am Reck sollte der Wetzlarer das Finale erreichen, wenn er in der Qualifikation seine Übung durchturnt. Im Endkampf entscheidet dann die Tagesform. 

 

WIE ERFOLGREICH WAREN DIE DEUTSCHEN IN DER VERGANGENHEIT?

Hambüchen war 2007 in Stuttgart am Königsgerät der letzte deutsche Weltmeister. Davor triumphierten der Stuttgarter Waleri Belenki am Pauschenpferd 1997, Andreas Wecker aus Berlin 1995 und der Hannoveraner Ralf Büchner 1991 jeweils am Reck sowie Andreas Aguilar (ebenfalls Hannover) 1989 an den Ringen.

 

GIBT ES IN DEUTSCHLAND TV-ÜBERTRAGUNGEN?

Livebilder sind nicht geplant.