Berlin (AFP) Tübingens Grünen-Oberbürgermeister Boris Palmer hat seine vor allem parteiintern heftig kritisierten Äußerungen zur Flüchtlingskrise verteidigt und eine offene Debatte gefordert. "Tabus bringen uns nicht mehr weiter", sagte Palmer am Donnerstag im ARD-"Morgenmagazin". Die Kommunen könnten nicht 10.000 Flüchtlinge am Tag so unterbringen, wie sie das wollten. Werde das verschwiegen, werde das Problem "unlösbar".