Mainz (SID) - Nach dem Sieg gegen den Ex-Klub ist vor dem Sieg gegen den Ex-Klub - davon geht Anthony Ujah jedenfalls stark aus. "Ich hatte drei unglaubliche Jahre in Köln", sagte der Nigerianer in Diensten des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen mit Blick auf das anstehende Pokalspiel gegen den Ligarivalen 1. FC Köln: "Aber ich will am Mittwoch gewinnen."

Als großer Sieger durfte sich Ujah schon am Samstag fühlen. Schließlich hatte der 25-Jährige mit seinen beiden Toren (39. und 45.) im Punktspiel gegen den FSV Mainz 05 (3:1) großen Anteil daran, dass die Bremer ihre Negativserie von fünf Pleiten in Folge beenden konnten - gerade noch rechtzeitig vor einem neuen Negativrekord in der Klubgeschichte.

"Es tut mir leid für die Mainzer Fans. Mein Jubel sollte nicht respektlos sein - und ich war ja auch nur ein Jahr hier", kommentierte der Angreifer seinen Freudenlauf zu Trainer Viktor Skripnik nach dem ersten Treffer: "Aber für uns war der Sieg sehr wichtig. Wir wollen alle, dass es mit Viktor weitergeht."