Doha (SID) - Die älteste Athletin der Titelkämpfe ist immer noch eine der besten: "Grande Dame" Marianne Buggenhagen hat dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) bei der Leichtathletik-WM in Katar die vierte Goldmedaille beschert. Der Sieg im Kugelstoßen vor ihrer Klubkollegin Marie Hakeswood war für die 62 Jahre alte Berlinerin der 22. WM-Titel und ihre insgesamt 59. internationale Medaille. 

Buggenhagen, die seit 1977 im Rollstuhl sitzt und 1994 bei einer ARD-Wahl vor Steffi Graf und Franziska van Almsick zur Sportlerin des Jahres gewählt wurde, siegte mit 7,96 m. Die gebürtige Britin Hawkeswood sorgte mit 7,44 m gleich bei ihrem ersten internationalen Start für den DBS für einen deutschen Doppelsieg.