Tokio (dpa) - Der weltgrößte Autobauer Toyota gründet im Silicon Valley ein Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz und Robotik. Die Anfangsinvestitionen belaufen sich auf eine Milliarde Dollar über die nächsten fünf Jahre, wie Toyota-Chef Akio Toyoda bekanntgab. Das "Toyota Research Institute" startet im Januar 2016 und wird von dem US-Wissenschaftler Gill Pratt geleitet. Künstliche Intelligenz habe das Potenzial, eine völlig neue Industrie zu schaffen, hieß es. Ein Ziel des neuen Unternehmens sei es, Autos sicherer zu machen.