Osnabrück (AFP) Die Bauwirtschaft will angesichts der hohen Flüchtlingszahlen mit "industriellem Wohnungsbau" Engpässe bei der Unterbringung beseitigen. Ziel müsse es sein, Prototypen für Wohnbauten zu entwickeln und diese dann deutschlandweit in Serie herzustellen, sagte der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie, Michael Knipper, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Freitag. So könne in wenigen Monaten kostengünstiger Wohnraum geschaffen werden.