Paris (AFP) Nach der Anschlagsserie in Paris mit mindestens 129 Toten hat Frankreichs Ex-Staatschef Nicolas Sarkozy ein hartes Vorgehen gegen mutmaßliche Islamisten gefordert. Wer in der sogenannten Kartei S der Sicherheitsbehörden von Menschen geführt werde, die mit einem radikalen Islam in Verbindung gebracht werden, solle mit einer elektronischen Fußfessel unter Hausarrest gestellt werden, sagte Sarkozy am Sonntagabend im Fernsehsender TF1.