Berlin (AFP) Die Bundesländer wollen im kommenden Jahr wegen der Flüchtlingskrise rund 7800 neue Lehrer einstellen. Dies ergab eine Umfrage der "Bild"-Zeitung (Dienstagsausgabe) bei den jeweiligen Bildungsministerien. Bei den geplanten Neueinstellungen stünden Bayern mit 1700 und Nordrhein-Westfalen mit 1200 neuen Lehrern an der Spitze, berichtete das Blatt. Lehrergewerkschaften kritisierten die Pläne als unzureichend und forderten deutlich mehr Stellen.