Straßburg (AFP) Zur Terrorismusbekämpfung will die EU-Kommission wieder "systematische" Kontrollen für Unionsbürger an den Außengrenzen des Schengenraums einführen. Angesichts der wachsenden Zahl von Syrien- und Irak-Rückkehrern seien umfassendere Kontrollen notwendig, sagte Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans am Dienstag vor dem Europaparlament in Straßburg. Die Kommission schlage deshalb vor, dass auch EU-Bürger "systematisch" bei der Ein- und Ausreise mit Hilfe von gemeinsamen Polizeidatenbanken überprüft würden. Dazu will die Behörde den Schengener Grenzkodex ändern.