London (AFP) Der britische Konzern Imperial Tobacco macht sein Geschäft mit Tabak - verbannt den gesundheitsgefährdenden Stoff aber aus seinem Namen. Künftig solle dieser Imperial Brands lauten, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Über den Vorschlag sollten die Aktionäre auf der Hauptversammlung Anfang Februar abstimmen.