Riad (dpa) - Saudi-Arabien hat ein neues Militärbündnis gegründet, mit dem das islamisch-konservative Königreich nach eigenen Angaben den Terror bekämpfen will. An der "islamischen Koalition" mit Sitz in Riad beteiligten sich 34 Länder, erklärte heute der saudische Verteidigungsminister und Vize-Kronprinz Mohammed Bin Salman. Das Bündnis wolle alle terroristischen Organisationen bekämpfen, nicht nur die Terrormiliz IS. Der saudische Außenminister schloss nicht aus, dass die Allianz auch Bodentruppen in schicken könnte.